ohne Google Anlaytics

Historie

Entstehung des Hafens

Bereits vor vielen hundert Jahren haben sich Menschen dort niedergelassen, wo es eine ideale Ausgangslage zu Land wie auch zu Wasser gab. Noch heute profitieren Hafenstädte von logistischen Vorzügen, die ihnen deutliche Wettbewerbsvorteile verschaffen.

Der Kreishafen Rendsburg wurde 1896 in Betrieb genommen, direkt nach der Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals 1895. Durch den Bau des Kanals wurde der jahrhundertelang betriebene Holzimport aus den Ostseeländern intensiviert und der Kreishafen Rendsburg wurde zu einem bedeutenden Umschlagsplatz für skandinavisches und osteuropäisches Holz.

Kreishafen 1958

Die zentrale Lage in Schleswig-Holstein und damit am Schnittpunkt des Weltwirtschaftsweges Nord-Ostsee-Kanal sowie den wichtigsten Straßen- und Bahnverbindungen im Land begünstigte die positive Entwicklung des Hafens weiter. Schnell entwickelte er sich zu einem wichtigen Umschlags- und Schiffsversorgungshafen.

Bis in die 50er Jahre hinein war der Kreishafen über eine Bahnanbindung erreichbar und Güter konnten vom Schiff direkt auf Güterzüge verladen werden. 

Der Betrieb des Kreishafens Rendsburg ging 1993 auf die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Rendsburg-Eckernförde über.

Seit 2004 ist der Hafen nach International Ship and Port Security Code (ISPS)-Code zertifiziert.

Jung Lok 1980

Luftaufnahme vom Kreishafen Rendsburg

Dieses Video im Original herunterladen (4K-Format, .wmv, ca. 69 MB)